Ordnung und Ruhe im Schlafzimmer

Nur wenige Wohnungen verfügen über einen eigenen Schrankraum und so befinden sich die meisten Kleiderschränke im Schlafzimmer.

Es gibt viele schöne Modelle, die optisch nicht stören. Dennoch kann es sein, dass man den Stauraum einfach nicht im Blickfeld haben möchte.  

So auch bei einem Projekt in Wien, bei dem ich ein Schlafzimmer neu gestalten durfte.

 

An sich ging es vorerst nur um ein neues Farbkonzept, die Wandgestaltung, einen Teppich, Vorhänge, etc. Im Gespräch stellte sich heraus, dass die Kundin die Schränke am liebsten aus Ihrem Blickfeld verbannen würde.

 

So wie die Möbel aktuell standen, war der Raum sehr großzügig, die Schränke allerdings immer im Blickfeld. Der viele freie Raum wurde - wie oft in großen Schlafzimmern - nicht genützt.

 

So ging es ans Tüfteln ....

 

.... und Herausgekommen ist ein sehr gemütliches Konzept:

 

Im knapp 17m² großen Raum konnte aufgrund der vorteilhaften Anordnung von Tür und Fenster ein eigener Schrankraum geschaffen werden. Die Umsetzung wurde von einem Innenausbauer in Trockenbauweise durchgeführt. So konnten auch gleich die neuen Leselampen neben dem Bett integriert werden.

 

Der eigentliche Schlafbereich ist nun zwar kleiner, wirkt aber durchaus auch gemütlicher als zuvor.

 

 

Beim Betreten des Raumes fällt der Blick aufs Bett und auf den gelben Sessel im Ankleidebereich. Von Kleidung ist nichts zu sehen - auch kein klobiger Schrank.

Farblich wurde eine grün gemusterte Tapete hinter dem Bett angebracht. Die Fensterwand und die gegenüber des Bettes halten sich in einem dezenten Grünton zurück, lediglich die rückseitige Wand im  Schrankraum verträgt eine höhere Intensität.

 

Sie haben auch Fragen zur Gestaltung Ihres Schlafzimmers?

Gerne unterstütze ich Sie dabei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Media

Partner